Donnerstag, 21. Januar 2016

Sportliche Termine 2016

Momentan habe ich eine sportliche Zwangspause. Der Kleine hat einen schöne Bronchitis mit nach Hause gebracht und einmal komplett durchgereicht. Heißt erstmal pausieren, bevor hoffentlich bald das Training für den London Marathon starten kann. 

Ich habe derweil die sportlichen Termine für 2016 aktualisiert und in der Terminübersicht auf der rechten Seite veröffentlicht. 2016 haben wir uns wieder viel vorgenommen. Eigentlich wollte ich bei 2 Marathons im Jahr bleiben, irgendwie wurden daraus jetzt schon 3. Eine neue Bestzeit soll dieses Jahr im Marathon fallen, mal sehen, ob das schon in London möglich ist. Derzeit suche ich noch nach einem geeigneten Plan. Ich werde wohl wieder das Beste aus mehreren Plänen heraus suchen und mir einen individuellen zusammen basteln, ich habe Empfehlungen vom Steffny (allerdings nur 10 Wochen-Pläne), vom Laufclub in Münster und den Standard-Plan von Runnersworld. 

Woher bekommt Ihr eigentlich Eure Pläne? Lauft Ihr überhaupt nach Plan? Ihr könnte gerne mal kommentieren, wie Ihr Euch so vorbereitet, sind 12 Wochen ausreichend? Reichen 3-4 Trainingseinheiten pro Woche? 

Im März werde ich im sportmedizinischen Zentrum Berlin eine Leistungsdiagnostik machen, um zu sehen, wo ich stehe und wo ich hinkommen kann, natürlich mit Blut-Check und Spirometrie. 

Jetzt werde ich erstmal wieder schnell gesund. Ich freue mich auf das neue Laufjahr, es wird spannend. 

Montag, 4. Januar 2016

Silvesterlauf am 31.12.2015 und Neujahrsgrüße für ein aufregendes Jahr 2016

Am 31.12. holte ich mir beim Silvesterlauf in Brandenburg den letzten Punkt im Mothor-Havel-Cup des Jahres 2015. Kurz vor der Anmeldung haderte ich noch mit mir, ob ich 5 oder 10 Km laufen sollte. Ich kniff die Pobacken zusammen und entschied mich bei -4 Grad die lange Strecke zu laufen. Veranstaltungsort war das Buhnenhaus am Breitlingsee und die Strecke führte am See entlang, 2,5 Km hinter der Malge (eine kleiner Strandabschnitt) war die Kehrtwende nach 5 km. Gleich zu Beginn ging es schnell los, geplant war eigentlich ein entspannter Lauf mit meiner lieben Britta. Nach einer kurzen Unterhaltung mit ihr, sollte es alles andere als locker werden. Und weg war sie.
So ganz weit hinten wollte ich aber auch nicht laufen und somit hielt ich mein Tempo bei 5.20- 5.30 Minuten pro Kilometer. 
Glücklich und etwas durchgefroren erreichte ich nach 54 Minuten das Ziel.

Dort erwarteten mich heißer Tee, ein Pfannekuchen uuuuuund der heiß ersehnte POKAL! Niedlich ist er! Und stolz bin ich, dass ich es wieder geschafft habe. 6 Läufe von 10 Möglichen im Havelcup des Jahres 2015.


Insgesamt bin ich 1797 Kilometer gelaufen in 2015. Das ist neuer Rekord. Wer weiß - vielleicht knacke ich 2016 die 2000er Marke. 

Ich wünsche meinen lieben Lesern alles Gute fürs neue Jahr - viele schöne Laufmomente - und dass Ihr alle gesund bleibt! Das ist das wichtigste Gut was wir haben. Also - achtet auf Euch! 

Mittwoch, 16. Dezember 2015

Jahresbilanz: 2015, Ein kleiner Ausblick: 2016

Ich lasse momentan das Training etwas ausschleichen. Natürlich laufe ich weiterhin 3-4x in der Woche, aber die intensiven Trainingseinheiten starte ich erst wieder im Januar spätestens im Februar. Dieses Jahr steht noch der Silvesterlauf an und somit der letzte Stempel bzw. Lauf des Mothor-Havel-Cups. Am Bröse Adventslauf konnte ich leider nicht an den Start gehen, daher muss es wieder der Silvesterlauf richten. Ich bin schon sehr gespannt, auf den Pokal für das Jahr 2015. 

Wie schon erwähnt laufe ich zur Zeit 3-4 mal in der Woche, hauptsächlich durch die Stadt, da es zu der Jahreszeit einfach zu dunkel ist. Anfang der Woche fange ich klein an mit ca. 7-8 Kilometer. Am Mittwoch laufe ich die lange Stadt- und Brückenrunde mit dem VfL und am Wochenende den langen Lauf mit Britta. Manchmal streue ich noch einen 10 Km Lauf mit ein. Der lange Lauf bezieht sich auf Umfänge von 15-20 Kilometer. 

Das ist unsere Stadt- und Brückenrunde:


Es tut gut auch mal ohne Druck zu laufen. In der Mittwochsrunde streuen wir manchmal noch eine Krankenhausrunde mit ein, das ist eine 1-Kilometer-Lange Strecke hinter dem Krankenhaus mit 2 Anstiegen, wie man ihn nur beim Rennsteiglauf erlebt. Anstrengend, aber es macht irre viel Spaß. Werde dort im Frühjahr bestimmt öfter meine Bergetappen trainieren. 

Meine Ziele fürs nächste Jahr hab ich schon formuliert, es werden 3 Marathons: einer der World Majors soll es werden - wir gehen am 24.04.2015 in LONDON an den Start. Nach Berlin ist das unser 2. Lauf der "großen 6 Marathon Läufe der Welt". Der zweite lange Lauf nächstes Jahr ist der RENNSTEIGLAUF am 21.05.2015 und der dritte der BERLIN Marathon im September, wir hatten das große Glück und haben wieder ein Los für den Start bekommen. 
Des weiteren habe ich mich auch wieder für den Berliner Halbmarathon am 03.04.2015 angemeldet, als Vorbereitung für London, passt es sehr gut 3 Wochen vorher hier an den Start zu gehen. 
Das wird wieder ein aufregendes Jahr mit diesen Höhepunkten. Natürlich werde ich wieder versuchen den Pokal des Mothor-Havel-Cups zu bekommen und natürlich werde ich versuchen erneut neue Bestzeiten zu laufen. 

Ich bin mit 2015 sehr zufrieden, nur langsam bin ich gestartet und konnte leider nicht in Berlin meine HM Bestzeit einstellen. Im Laufe des Jahres war dennoch eine Steigerung möglich --> beim Beetzseelauf in Brandenburg konnte ich eine tolle zweitbeste Zeit im Halbmarathon von 01:55 Stunden herausholen. Meine Marathon Bestzeit stellte ich in Berlin mit 4:19 Stunden ein. Insgesamt eine gute Bilanz und motivierend für 2016.    

Ich freu mich drauf. 

Habt eine schöne Vorweihnachtszeit und fröhliche Weihnachten - 
ich wünsche Euch im Herzen ein aufregendes Schneegestöber, in Gedanken ein seliges Tagträumen (gerne auch vom joggen) und im Kreise Eurer Lieben eine besinnliche Weihnacht. 
Rutscht gut ins neue Jahr. Wir lesen uns.